Armut nimmt Kindern Chancen auf eine gute Zukunft

Weltkindertag – Diakonie fordert soziale Gerechtigkeit und gesellschaftliche Teilhabe für Kinder

Zum Weltkindertag am 20. September fordert die Diakonie in Württemberg das Recht auf Bildung und Förderung für alle Kinder. „Es darf nicht sein, dass so viele junge Menschen unter Armut leiden und deshalb weniger Chancen auf Bildung und Teilhabe haben“, sagt Oberkirchenrat Dieter Kaufmann, Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks Württemberg, auch mit Blick auf Flüchtlingsfamilien. Die Familien- und Bildungspolitik müsse sich als „unabdingbarer Bestandteil einer zukunftsgerichteten Sozialpolitik“ verstehen.  weiter   

Alles Gute zum Schulstart!

Alle Kinder haben ein Recht auf Bildung. „Kinder aus armen Familien brauchen gutes Schulmaterial, um nicht von Beginn an benachteiligt und diskriminiert zu sein. Der Zuschuss für Familien mit Bezug von Hartz IV oder Sozialhilfe von 100 Euro pro Schuljahr reicht bei Weitem nicht aus“, sagt Oberkirchenrat Dieter Kaufmann, Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks Württemberg. weiter   

Zweiter Jahrgang von Auszubildenden aus dem Kosovo

Blaupause für Projekte mit Ländern aus Südost-europa: 54 junge Menschen aus dem Kosovo beginnen in diakonischen Einrichtungen eine Aus-bildung zur Altenpflegefachkraft. Die Diakonie Württemberg öffnet einen legalen Weg nach Deutschland. Beide Seiten profitieren: Die Menschen entgehen der Arbeitslosigkeit, und sie erlernen einen Beruf, in dem hier Fachkräfte-mangel herrscht. Mit abgeschlossener Ausbildung haben sie eine Bleibeperspektive. weiter   

Mit Rückenwind gegen Armut

„Diakonie finden wir als werteorientiertes Unternehmen gut, und das Diakonie Fund Racing Team gegen Armut finden wir erst recht gut. Deswegen unterstützen wir es gerne mit 2.500 Euro im Jahr“, sagt Bernhard Schumacher, Regionaldirektor der Evangelischen Bank in Stuttgart anlässlich der Scheckübergabe. „Ich danke allen Ehrenamtlichen und allen Spendern und Sponsoren, die für den Fonds mit der Diakonie gegen Armut antreten und sich mit ihren Talenten für Solidarität und tätige christliche Nächstenliebe einsetzen", so Oberkirchenrat Dieter Kaufmann, Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks Württemberg. weiter   

 

Hilfe für Flüchtlinge

Viele Menschen suchen Schutz in Deutschland und damit auch in Württemberg. Sie möchten spenden? Sie wollen sich engagieren? Sie möchten sich informieren? Unter Flucht und Asyl    finden Sie viele weitere Informationen.

Logo Hoffnung für Osteuropa
Logo von Brot für die Welt